Schönschrift im Alltag

Manchmal gibt es im gewöhnlichen Alltag Ereignisse, die einem überraschenderweise einfach so begegnen, bei denen man aber denkt: Wow, dass es so etwas noch gibt!

Neulich ist mir das passiert, nachdem ich im Postfach einen Brief abholte mit einer alltäglichen Nachricht, der in einer wunderschön mit der Feder geschriebenen gotischen Schrift dreifarbig adressiert war.

Dieses Beispiel möchte ich den Gilde-Blog-Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten:


Alltagsfreude: In sorgfältig geschriebener Schönschrift adressierter Brief.

Es ist schon wahr: Auch in unserer hektischen und multimedialen Welt gibt es noch kleine Zeichen, die Herz und Gemüt mit grosser Freude erfüllen können.
Freut Euch doch einen kleinen Moment lang mit!
Bruno Sidler, Gilde Gutenberg

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

"Der alte Buchdruck und die neuen Medien": Radio

International: Antiquarische Buchmesse New York 2022

Aktuell, Samstag, 7. Januar 2017: Offene Druckwerkstatt