Posts

Ein gutes neues Jahr 2023

Bild
Ein gutes neues Jahr 😊   Une bonne année    😊 A happy new year  😊 Gildegutenberg.blogspot wünscht Ihnen allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches 2023. Viele Ihrer persönlichen Wünsche mögen in Erfüllung gehen. Auf Wiederlesen im neuen Jahr! Neujahrskarte, von Hand gesetzt und im Buchdruck zu Papier gebracht.  (Bild osi).  

Centro del bel libro - Kurse neu auch in Zürich

Il centro del bel libro Zu Deutsch lautet der Name "Das Zentrum des schönen Buches", wobei es sich um die international bekannte und renommierte Weiterbildungsinstitution für Bucheinband und Gestaltung mit Sitz in Ascona (Kanton Tessin) handelt. Das centro del bel libro (cbl) formuliert auf der eigenen Website sein Angebot wie folgt:  (Zitat) Das centro del bel libro ascona bietet Handbuchbindern, Grafikern, Restauratoren und Interessenten mit entsprechenden Qualifikationen ein anspruchsvolles Forum kreativer Auseinandersetzung in technischer wie in gestalterischer Hinsicht. Die Kursteilnehmer können sich nach internationalen Methoden und Techniken weiterqualifizieren, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse vertiefen, sich überprüfen und anregen, sich mit anderen austauschen und Wege gehen, die Ihnen im Alltag meist versagt bleiben – in kreativer Praxis und Selbstreflexion, fern von Berufsalltag, fern von Routine, Zeit- und Leistungsdruck. (Ende Zitat). Im neuen cbl-Newsletter (Deze

Klingspor Type Archive mit neuer Website

Bild
Foto: Klingspor-Museum Das Klingspor type archiv basiert auf dem analogen Archiv des Klingspor-Museums in Offenbach am Main. Es ist ein Digitalisierungsprojekt zum Bestand an historischem Material, das von der ehemaligen Schriftgiesserei Gebr. Klingspor erhalten geblieben ist.  Dieses wertvolle,  historische Datenmaterial kann öffentlich eingesehen werden und findet sich auf der neuen Website. Begeben Sie sich unter   www.klingspor-type-archiv.de   in die faszinierende Welt erfolgreichen Schriftschaffens und erfreuen Sie sich an der Vielfalt und am Ideenreichtum  beim Betrachten der zahlreichen historischen Dokumente . (Copyright Klingspor-Museum)

Druckwerkstatt neu eröffnet

Bild
Druck-Werkstatt  in der Burg Maur neu eröffnet Während des Sommers 2022 war die Burg Maur mit Museum und Druckwerkstatt geschlossen, weil in den historischen Mauern eine effizientere und nachhaltigere Heizung eingebaut wurde. Diese Zeit wurde genutzt, um die Druckwerkstatt im Burgkeller zu reorganisieren und für die Wissensvermittlung an Besucherinnen und Besucher effizienter auszurüsten. Der Eröffnungstag am 5. November 2022 lockte ein zahlreiches Publikum an, denn gegen 100 Personen aus allen Altersguppen zeigten sich lebhaft interessiert an den beiden hier praktizierten Drucktechniken "Handsatz/Buchdruck" und "Kupferdruck/Tiefdruck". Auch neugierige Medien bekundeten ihr Interesse. Lesen Sie nachstehend, was beispielsweise der Journalist Giorgio Girardet von den "Zürcher Oberland Medien" über das Erlebte zu berichten weiss: (Copyright Zürcher Oberland Medien)  

Buchdruckkunst Hamburg 2023

Bild
Erlesenes auf Papier: Hamburg ist allemal eine Reise wert! Die Vorfreude auf ein grosses Frühjahrs-Ereignis im Jahr 2023 ist gross: Die BuchDruckKunst in Hamburg findet vom 31. März bis zum 2. April 2023 statt. Das farbenfrohe Plakat ist erschienen, erfreuen Sie sich an seinem Anblick: (Copyright BuchDruckKunst Hamburg)  

Die Gutenberg-Bibel - und wie Stalins Exemplar in die Schweiz kam

Bild
Die Gutenberg-Bibel Der Revolutionär aus Mainz Der Erfinder Johannes Gutenberg aus Mainz hat der Welt mit der Schaffung der beweglichen Bleilettern und der Druckerpresse im Jahr 1450 ein Erbe hinterlassen, das bis heute wegbereitend wurde für die mediale Entwicklung und den Zugang zur Wissens-Vermittlung für alle. Gutenberg war ein Revolutionär, der im 15. Jahrhundert mit seinen Erfindungen das Monopol für Wissen, Bildung und Kommunikation knackte, das damals der Kirche und der reichen Oberschicht vorbehalten war. Das war eine echte Revolution, die – wie es solche so an sich haben – bestehende Strukturen und deren Begrenzungen im Bereich der Bildung und Wissensvermittlung substanziell in Frage stellten. Gut ein Jahr musste damals ein Scriptor fleissig schreiben, um ein Exemplar der Bibel zu kopieren. Und da kam plötzlich so ein Gutenberg daher, der behauptete, in kurzer Zeit Bibeln in Auflagen von mehreren hundert Exemplaren herstellen zu können. Dies bewirkte nicht nur eitel F

Walter F. Haettenschweilers Logo-Welt

Bild
Nachhaltige Wort- und Bildmarken Walter F. Haettenschweiler (1933 – 2014) schuf in seinem Werbe- und Design-Studio unzählige Erscheinungsbilder mit einprägsamen Wort- und Bildmarken für regionale und internationale Kunden aus Industrie, Handel, Dienstleistung, Kleingewerbe und Gastronomie. Einige zieren noch heute die Fassaden von Firmengebäuden, Läden oder Restaurants in der Region Zug und prägen damit das Erscheinungsbild des öffentlichen Raums nachhaltig. Im Rahmen der Gesamtschau zum Schaffen Museum für Gestaltung Zürich aettenschweilers im Zürcher Museum für Gestaltung sind 56 seiner Logos und Signets zu sehen, die vom spannungsvollen Spiel zwischen den positiven und negativen Flächen der Buchstaben oder Bildzeichen leben. Wo? Museum für Gestaltung Zürich, Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich Wann? Bis 12. Februar 2023. Weitere Informationen mit Detailangaben erfahren Sie unter (anklicken): Museum für Gestaltung Zürich (Copyright Museum für Gestaltung Zürich)