Seiten

Sonntag, 4. Februar 2018

Druckwerkstatt als Neujahrskarten-Sujet

Die Druckwerkstatt in der Burg Maur am Greifensee ist für die Öffentlichkeit zugänglich zur Information über die Entwicklung der Buchdruckerkunst. Im Museum wird informiert über die Geschichte und die wichtigsten Stationen bei der Handhabung  von Bleisatz und Buchdruck, seit der genialen Erfindung von Johannes Gutenberg bis in die heutige Zeit.

Eine findige Firma ist nun auf die Idee gekommen, die historische Kulisse der Druckwerkstatt für Ihre Neujahrskarte zu verwenden.

Mitarbeitende der Firma Rigips posieren in der Druckwerkstatt Maur und übermitteln ihren Kunden die besten Wünsche zum neuen Jahr. (Bild: Rigips)
Die Firma Rigips verbrachte anfangs November 2017 einige Stunden in der Druckwerkstatt der Gilde Gutenberg, um Fotoaufnahmen zu machen. Mitarbeitende in historischer Kleidung posierten für das Bildsujet der Firmen-Neujahrskarte 2018.

Wir hoffen, dass die Karte gut angekommen ist und die überbrachten guten Wünsche auch in Erfüllung gehen. Wir finden dies eine gute Idee, die Gilde Gutenberg ist offen und hilft gerne bei der Umsetzung ähnlicher Ideen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen