Seiten

Freitag, 2. September 2016

Aktuell: Offene Druckwerkstatt am Samstag und Sonntag, 3. + 4. September 2016

Rechts in der Burg Maur befindet sich der Eingang zum Burgkeller und zur Druckwerkstatt der Gilde Gutenberg. (Bild: Museen Maur).

Am Wochenende vom 3. und 4. September 2016 findet das Spätsommer-Ereignis am Greifensee statt: Der Chilbi-Märt Muur. Rund um die Burg Maur warten zahlreiche Verkaufsstände auf Kundschaft. Zu diesem Anlass öffnet auch die Druckwerkstatt der Gilde Gutenberg ihre Tore und empfängt interessierte Besucherinnen und Besucher.

Ausschnitt aus der Druckwerkstatt mit Satzregalen und zwei Druckmaschinen - einem Teller-Druck-Tiegel (Handbetrieb) sowie einem motorisierten Druck-Tiegel.
(Bild: Museen Maur).

Mitglieder der Gilde Gutenberg sind an diesem Wochenende (jeweils von 14 bis 17 Uhr) bereit zur Information von Frauen, Männern und Kindern, die sich für die revolutionäre Erfindung von Johannes Gutenberg interessieren.

Vor Gutenberg wurden Bücher einzeln von Hand geschrieben. Mit der Erfindung der beweglichen und wieder verwendbaren Blei-Lettern durch Gutenberg konnten Bücher mit geringerem Zeitaufwand gesetzt und in mehrfacher Auflage gedruckt werden.

Das Bücherlesen und die Weiterbildung waren ab da nicht mehr nur gewissen Eliten vorbehalten, sondern fanden Eingang in breite Bevölkerungsschichten. Ein Link zu heute: Eigentlich war Gutenberg ein (sehr) früher Wegbereiter zu unserer von Internet und Smartphone dominierten Informationsgesellschaft.


Tausende Blei-Lettern in unzähligen Regalen prägten das Handwerk des Buchdrucks.
(Bild: Museen Maur).

Die Gilde Gutenberg hat sich zum Ziel gesetzt, das fast 600 Jahre alte Handwerk des Buchdrucks, das sich durch den Filmsatz und die Entwicklung der Computer stark verändert hat, als Kulturerbe weiter zu pflegen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher und auf interessante, vielfältige und lehrreiche Kontakte.

PS.
Die Druckwerkstatt ist ganzjährig - jeweils am 1. Samstag jeden Monats - für das interessierte Publikum geöffnet.
Jeweils am 3. Samstag jeden Monats zeigt ein Kupferdrucker die Kunst seines speziellen Handwerks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen